Demokratie on Tour – Mädchen* und junge Frauen* reden mit!

Der Frauen*anteil im Deutschen Bundestag beträgt aktuell nur 31%, im Bayerischen Landtag sogar nur 27%. Und nur 18% der Mädchen* und jungen Frauen* fühlen sich politisch kompetent und beteiligen sich weniger als Jungs* und junge Männer* an politischen Entscheidungsprozessen. Dies spiegelt sich dann z.B. im aktuellen bayerischen Schüler*innenrat wider, bei dem bei zwölf Landesschülersprecher*innen nur zwei junge Frauen* vertreten sind. 

Grund genug für die LAG Mädchenpolitik Bayern, ab 2020 ein Projekt zu starten, um Mädchen* und junge Frauen* zur Partizipation an politischen Entscheidungsprozessen anzuregen. Das auf zwei Jahre angelegte Projekt „Demokratie on Tour – Mädchen* und junge Frauen* reden mit!“ hat zum Ziel, Mädchen* und junge Frauen* vor Ort zu aktivieren und zu unterstützen im Hinblick auf Gleichberechtigung als Grundrecht. 

Bis Ende 2021 finden bayernweit in verschiedenen Städten/Orten Workshops mit Mädchen* und jungen Frauen* statt – mit Schwerpunkt im ländlichen Raum.

Teilnehmerinnen
Mädchen* und junge Frauen* zwischen 12 und 21, in Einzelfällen auch bis 25 Jahre. Mindestteilnehmerinnenzahl: 12 Mädchen*/junge Frauen*.

Ablauf
Zum Einsatz sollen unterschiedliche Methoden und kreativen Mittel kommen, z.B. Singen/Songwriting oder WenDo – Selbstverteidigung.
Gemeinsam wollen wir mit den Mädchen* und jungen Frauen* zu ihren Themen, also ihren Wünschen, Bedürfnissen und Kritikpunkten, arbeiten. Dabei soll es zum einen um Demokratiebildung und die Ermutigung zur Teilhabe an politischen Entscheidungsprozessen gehen. Zum anderen um die Freude am gemeinsamen Tun und Austauschen.

Kosten
Das Projekt wird vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert, somit sind die Workshops kostenlos!

Wie Sie uns erreichen
Wenn Sie Interesse an einen Workshop bei Ihnen vor Ort oder weitere Infos haben möchten, schreiben Sie uns gerne eine Mail an:
demokratieontour(at)lag-maedchenpolitik-bayern.de
Hier können wir Ihnen mehr über unser großartiges Projekt erzählen und uns austauschen!

Alle Infos finden Sie auch in unserem Flyer

Projektkoordination: Rosanna Müller

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.